Foto: M. Mahlke

Foto: M. Mahlke

Noch mal Flickr

Posted by

2012 habe ich darüber geschrieben, daß ich Flickr verlassen werde. Dies habe ich bis auf ein paar kleine Themen auch getan.

Meine Aussage war:

„Zunehmend lasse ich alle Fotos und Texte nur noch auf meinen eigenen Webseiten und verlinke in Social Networks nur noch darauf, so dass ich im Vollbesitz aller Fotos und Texte bleibe, soweit die Rechtsordnung digital wirkt.“

Mittlerweile (2016) formuliert sogar der Online-Fotograf Eric Kim ähnliche Ansichten.

Er erinnert auch daran, wie viele kostenlose Angebote schon verschwunden sind.

Nachdem nun Flickr einen Uploader kostenpflichtig gemacht hat wird immer ersichtlicher, daß es neben den Datenverlusten zu Hause noch risikoreicher ist, wenn man Dritten in der Cloud seine Daten überläßt.

Denn echte Fotografierer bzw. Fotografen denken lebenslänglich und darüber hinaus und das geht nicht bei Unternehmen.

Eric Kim plädiert dafür, die Fotos auszudrucken. Davon rate ich eher ab, weil sonst die Kosten und die Immobiliengröße gewaltig explodieren werden. Ich denke eher an Speicherlösungen, die aktuell immer besser nutzbar werden. Und daran einmal im Jahr eben alles umzukopieren.

Ich persönlich finde deshalb acdsee so gut, weil dieses Programm danach immer wieder eingesetzt werden kann, um völlig unproblematisch die Medien zu durchsuchen und zu sortieren.

Alle neuen Lösungen ohne eigene Initiative sind bisher auf der Faulheit der Menschen als Geschäftsmodell Dritter gewachsen. Die Menschen überlassen Dritten unkontrolliert Fotos und andere Daten, weil sie nicht selbst speichern und sichern wollen.

Das kann im Extremfall sogar zum Verlust fast aller persönlichen Erinnerungen führen.

Wie sagte ein Renter, der gegen Apple klagte: „Sie haben mein Leben ausgelöscht.“

Wenn du alles im Handy hast und die Daten dort ungesichert weg sind, dann ist alles Sichtbare weg.

So war ich meiner Zeit damals knapp fünf Jahre voraus.

Aber so wunderbar die Gabe des Wissens ist, so wenig hat sie doch Macht über die Faulheit.

Und wir wissen nun, daß alles ein Ende hat – sogar die Cloud.

Dies ist eine urheberrechtlich geschützte Arbeit. Bitte unterstützen Sie uns durch Verlinkung und Hinweis an anderer Stelle.

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*