The Dutch Photobook - Niederlande und die Fotografie im Fotobuch

The Dutch Photobook - Niederlande und die Fotografie im Fotobuch

The Dutch Photobook

Posted by

Wir sind schon länger im Zeitalter der Metaebenen, der übergeordneten Ebenen, angekommen. Und dies gilt in der Fotografie umso mehr. Weil es so viele Fotobücher gab, die es schon lange nicht mehr gibt, gibt es nun zunehmend Fotobücher über Fotobücher.

Das ist eine Buchgattung, die sehr interessante Einblicke ermöglicht.

Ein besonders interessantes Exemplar ist das Dutch Photobook, in dem es um eine thematische Auswahl niederländischer Fotobücher von 1945 bis ca. 2010 geht.

Wenn man über 50 Jahre Bücher zusammenträgt und betrachtet, dann ergibt sich daraus mehr als eine Zeitleiste. Es sind Blicke auf Themen, die sozial interessant waren und Themen, die sozial interessant wurden. Es ist zugleich auch eine Zeitreise in eine Welt, die es so nicht mehr gibt und zugleich sind es Einblicke in die Welt, die die Voraussetzungen für heute schuf.

Vor allem sind es in diesem Fall viele Fotobücher, die alle Bereiche der niederländischen Gesellschaft zeigen, zumindest in dieser Auswahl. Es werden die Veränderungen und auch die Darstellung der Landschaft ebenso gezeigt wie die Magie der Städte.

Aber auch Bücher wie Go No Go von Ad van Denderen sieht man, der schon 2003 die Flüchtlingsbewegung nach Europa dokumentierte. Im Kapitel Wanderlust sind Bücher gesammelt, die niederländische Fotografen mit ihren Büchern vorstellen, die in der Welt entstanden sind.

Aber das ist nicht alles.

Wer den weiten Horizont hatte, um Entwicklungen langfristig vorauszusehen, sieht man oft erst Jahrzehnte später. Und so finden wir einen heute vergessenen Klassiker der europäischen Welt wieder, dessen Buch völlig aus dem öffentlichen Bewußtsein und den Antiquariaten verschwunden ist.

Es ist das Buch von Dolf Toussaint Industrial Zone.

Er zeigt in dem Buch 1984 den Untergang der alten Industriereviere in Wallonien, Nordfrankreich und dem Ruhrgebiet.

Was andere als detaillierte Kämpfe vor Ort dann dokumentierten, sah er vorher schon im größeren Zusammenhang.

Aber das Dutch Photobook zeigt nicht nur vergessene Fotobücher sondern wendet sich auch anderen sozialen Beziehungen zu.

Love on the Left Bank von Ed van der Elsken fehlt daher ebenso nicht wie The Virgin Sperm Dancer von Anna Beeke, in dem ein Mann als Frau erwacht und sich sexuell hingibt. Auch Anton Corbijn fehlt nicht.

Die niederländische Fotografie hat viele Facetten und dieses Buch ist durch seine chronologische-thematische Darstellung eine wunderbare Zeitreise in die Geschichte der niederländischen sozialen Landschaft, die diese hier versammelten Fotobücher widerspiegeln.

Es ist aber – zumindest mit meinem Blick – mehr. Denn hier werden auch europäische und politische Themen grenzüberschreitend global gezeigt.

Insofern ist dieses Buch ein gelungener und höchst souveräner Ansatz, um Geschichte und Gegenwart über das Fotobuch miteinander zu zeigen.

The Dutch Photobook von Friets Giersberg und Rik Suermondt

ISBN 9056628468

 

 

Dies ist eine urheberrechtlich geschützte Arbeit. Bitte unterstützen Sie uns durch Verlinkung und Hinweis an anderer Stelle.

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Bewertung 5 Sterne aus 1 Meinungen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*